Telefon: 0170/3653868

Ein kleines Riesling Weingut in Oestrich

Riccardo Cuna Weinflasche

Weine

2015 Oestricher Lenchen Riesling QbA Trocken

2015 Oestricher Lenchen Riesling QbA Trocken

Unterstützt durch die Reifung im 500 Liter Eichenfass strahlt der Riesling mit 7,2 g/l Restzucker und 7,6g/l Gesamtsäure eine angenehme Wärme aus, ohne dabei müde zu wirken. Als Speisebegleiter wird das trockene Oestricher Lenchen Geflügel, Meeresfrüchte und Gemüse gekonnt unterstützen und zur kulinarischen Freude beitragen.


2015 Oestricher Lenchen Riesling QbA Halbtrocken

2015 Oestricher Lenchen Riesling QbA Halbtrocken

Der Kabinett aus dem Oestricher Lenchen bringt alles mit, wofür dieses Prädikat steht. In der Nase liegt der Riesling mit einem leicht kräutrigen Aroma mit süßer Note, während nach kurzer Zeit der Duft von reifen Aprikosen das Bouquet abrundet.

Eine ausgeglichene Wechselwirkung von Dichte und Eleganz, bei 12,3 g/l Restzucker und eine Säure von 7,8 g/l, lässt die Freude auf das nächste Glas steigen.


2015 Oestricher Doosberg Riesling Kabinett Feinherb

2015 Oestricher Doosberg Riesling Kabinett Feinherb

Die Aromatik des Oestricher Doosberg Kabinett ist eine gelungene Komposition von Mineralität und Noten exotischer Früchte, wie reife Ananas und Mandarine, während der Restzucker von 26,4 g/l und die Gesamtsäure von 8,1 g/l ausbalanciert sind.

Nach dieser verspielten Nase überrascht der Riesling mit einer enormen Komplexität und einem Nachhall auf der Zunge, dass man einfach zufrieden lächeln muss.


2015 Riesling 1849

2015 Riesling 1849

Der feinherbe Riesling ist eine Homage Riccardos an seine Familie, ohne deren Hilfe er den Weinbau nicht in dieser Art und Qualität betreiben könnte.

Der 1849 erhellt das Glas durch ein wärmendes Strohgelb. Der erste Eindruck in der Nase erinnert an Amarena-Kirsche und ein schöner Schmelz trägt zur Harmonie bei. Lässt man dem Wein ein wenig Zeit seine Aromen zu präsentieren, enthüllt er bei 20,5 g/l Restzucker und einer Gesamtsäure von 7,8 g/l eine enorme Frische, die an grünen Apfel erinnert.

Stoßen wir an mit 1849 – dem Geschmack von zuhause.